Neu berufene Dekanatsfrauenbeauftragte im Dekanat Nördlingen

Seit nunmehr 1 Jahr gibt es in Nördlingen zwei neue Dekanatsfrauenbeauftragte:

Irmgard Martin aus Nördlingen OT Löpsingen und ihre

Stellvertreterin Christa Steinmeyer aus Möttingen.

Diese ehrenamtliche Aufgabe befasst sich mit der Wertschätzung von Frauenarbeit in der Kirche (ehrenamtlich oder bezahlt), mit Veranstaltungen z.B. Gottesdiensten oder Frauentagen, Frauenspiritualität und der "Pflicht" an Fortbildungen oder Seminaren zu obigen Themen teilzunehmen. Der Kontakt zwischen Pfarrern/Pfarrerinnen und dem Dekanatsausschuss soll gehalten bzw initiiert werden. Dies sind auch wichtige Themen im Bereich ehrenamtliche Tätigkeiten.

Frau Martin ist seit über 50 Jahre in der Frauenarbeit tätig besonders als Referentin für das EBW Donau-Ries und als Ehrenamtsbeauftragte des Dekanates Nördlingen für alle Ehrenamtlichen. Ihr Schwerpunkt liegt z.Zt. - altersentsprechend - in der Seniorenarbeit.

Frau Steinmeyer ist als Kirchenvorsteherin und Synodale in der Dekanatssynode und der Seniorenarbeit vor Ort aktiv.

Leider konnten die bisherigen Dekanatsfrauenbeauftragten: Helga Beck, Marianne Geiger, Elisabeth Strauss und Marianne Wenig nicht aus Ihrem Amt mit einem Gottesdienst verabschiedet werden, da die "Corona-Situation" dies das ganze Jahr nicht zuließ. Es wird nachgeholt werden.

Wenn Sie Anfragen, Wünsche oder sonst Wichtiges für die Frauenarbeit oder Ehrenamtsarbeit haben, rufen Sie einfach an oder mailen Sie:

Irmgard Martin, 09081/5333 oder irmgard.martin@gmx.de

Gern kommen wir mit Ihnen ins Gespräch.