Der Dekanatsbezirk Nördlingen

Herzlich willkommen auf der Homepage des Evangelisch-Lutherischen Dekanatsbezirks Nördlingen!

Der Dekanatsbezirk Nördlingen gehört zum Evang.-Luth. Kirchenkreis Augsburg und Schwaben. Er hat eine Fläche von ca. 359 qkm. Dort leben ca. 15.000 evangelische Christinnen und Christen in 20 Kirchengemeinden. 12 Pfarrerinnen und Pfarrer im Gemeindedienst, ein Kirchenmusikdirektor, ein Diakon und zwei Diakoninnen sowie viele haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen sind dort tätig.

Nördlingen ist einer von drei Dekanatsbezirken im Landkreis Donau-Ries. Die drei Dekanate Donauwörth, Oettingen und Nördlingen arbeiten eng zusammen und haben dies in einem Kooperationsvertrag festgeschrieben. Im „Haus der Kirche“ in Nördlingen haben die Evang.-Luth. Verwaltungsstelle Donau-Ries, das Diakonische Werk Donau-Ries und das Evangelische Bildungswerk ihren Sitz und verstehen sich als Dienstleister für die Dekanatsbezirke. Die Dekanatsjugend und die Evangelische Landjugend sind neben dem Dekanat in der Innenstadt zu finden.

Mit ca. 6ooo Gemeindegliedern ist Nördlingen die größte Kirchengemeinde im Dekanatsbezirk. In der ehemals freien Reichsstadt wurde bereits 1524 die Reformation eingeführt. Die freie Reichsstadt Nördlingen gehörte auch zu den Unterzeichnern der Protestation im Jahr 1529 auf dem Reichstag in Speyer, wo sie mit fünf Fürsten und weiteren vierzehn Städten für religiöse Toleranz eintrat. Bereits im Jahr 1538 verfasste der Nördlinger Reformator Kaspar Kantz die erste evangelische Kirchenordnung. Bis zum Ende der Reichsfreiheit und dem Übergang an Bayern (1802) war Nördlingen eine rein evangelische Stadt, in der sich ein reiches evangelisch-kirchliches Leben mit großer Tradition entwickelte. Insbesondere das vielfältige und hochkarätige kirchenmusikalische Angebot findet bei Mitwirkenden und Besuchern weit über die Grenzen des Dekanats hinaus Anklang. Als Trägerin mehrerer Kindertagesstätten und der Liselotte-Nold-Schule weiß sich die Kirchengemeinde dem reformatorischen Bildungsgedanken verpflichtet.

Das Wahrzeichen der Stadt ist die große spätgotische Hallenkirche St. Georg, die von den Bürgern der Stadt vor über 500 Jahren erbaut wurde. Ihr mächtiger Turm, der „lange Daniel“ genannt, ist weithin sichtbar.

In den ländlich geprägten Gemeinden des Dekanatsbezirks finden Sie viele historisch wertvolle Kirchen, die die Landschaft prägen. Die Kirchengemeinden pflegen ein reiches gottesdienstliches Leben, Posaunen- und Kirchenchöre gibt es in jeder Gemeinde und viele Kirchengemeinden sind Träger der örtlichen Kindertagesstätte.

Der Dekanatsbezirk Nördlingen pflegt weltweite Kontakte. Es bestehen Partnerschaften mit dem Dekanat Kaiapit in Papua-Neuguinea und der Bethesda Lutheran Church in Markham, Kanada.

Wenn Sie Lust auf Mehr bekommen haben, dann lernen Sie doch den Dekanatsbezirk Nördlingen und das Ries persönlich kennen. Ein reichhaltiges Angebot an Gottesdiensten, Konzerten und Veranstaltungen in einer sehenswerten historischen Stadt und wunderschönen Region erwartet Sie. Über die Adressen, die Sie auf den Webseiten der Kirchengemeinden finden, können Sie direkt Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns darauf.

Ihr Gerhard Wolfermann, Dekan

 

© 2010 Ev. Dekanate - Donau-Ries | Realisiert by IDD-NET.DE
Copyright © 2018 Ev. Dekanate - Donau-Ries. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung Dort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Wenn Sie mit den Nutzungsbedingungen einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte mit dem grünen Button.