Kirchengemeinde Nördlingen

Kirchen Nördlingen

St. Georg

St. Maria Magdalena

St. Emmeram

 

 

Pfarr-/Dekansstelle I. Sprengel: Dekan Gerhard Wolfermann (Geschäftsführender Pfarrer der Kirchengemeinde)

Pfarrgasse 5, 86720 Nördlingen

Tel.: 09081/604867; E-Mail: pfarramt.noerdlingen@elkb.de

 

Pfarrstelle II. Sprengel: Pfarrer Philipp Beyhl

Hallgasse 6; 86720 Nördlingen

Telefon: 09081 - 2726989; E-Mail: philippbeyhl@hotmail.com

 

Pfarrstelle III. Sprengel: Pfarrer Martin Reuter
Riomer Str. 2, 86720 Nördlingen
Telefon: 09081 - 4442, Fax: 09081 - 8050202; E-Mail: jcmartinreuter@outlook.com

Kirchenmusik: KMD Udo Knauer

Diakonin: Kathrin Wittman (Jugend)

Diakon: Michael Jahnz (Altersarbeit und Gemeinde)

 

Pfarramtsbüro:

 

Sabrina Haid

Richard Gerstenmeyer

Mo, Mi - Fr  9-12 Uhr

Mo, Mi, Do 14-17 Uhr

Freitagnachmittag und Dienstags ganztags geschlossen.

Tel.: 09081/ 4035 o. 4036; Fax: 09081/ 24579

E-Mail: pfarramt.noerdlingen@elkb.de

Website: www.Kirchengemeinde-noerdlingen.de

Pfarrgasse 5

86720 Nördlingen

Evangelische Stadtkirche in Nördlingen
Bildrechte: Wikipedia

Weithin sichtbar ragt der „Daniel" mit 90 Metern Höhe über die ehemalige freie Reichsstadt Nördlingen und deren kreisrunder Stadtmauer. Er gehört zur 500 Jahre alten und sehr imposanten, evangelischen Hallenkirche St. Georg. Dieses spätgotische, von Bürgerstolz zeugende Bauwerk wirkt nicht nur nach außen, auch innen lohnt sich ein Besuch. Viele Kunstwerke besonders auch Frühwerke des Bildhauers Nikolaus Gerhards van Leyden, sehr interessante Epitaphien, Bilder und Altäre, etc. erfreuen die Augen der Besucher. Sie erhalten auch Gelegenheit in geistlichen Kirchenführungen besondere Inhalte kennenzulernen.

Ein reichhaltiges Musikangebot, über das ganze Kirchenjahr verteilt, lädt auch verwöhnte Ohren zum echten Genuss ein. Mehrere Chöre, 3 Orgeln und natürlich ein Posaunenchor lassen so manchen Gottesdienst zu einem wirklichen Fest werden.


Ungewöhnlich viele Kreise und Gruppen, zwei Gemeindezentren, die Trägerschaft für drei Kitas, die Liselotte Nold Schule ) – gegründet 1913 - mit fünf Berufsausbildungszweigen und schließlich die Verwaltung des städtischen Friedhofs zeugen von einem regen Gemeindeleben und vielen Aufgaben für den 15-köpfigen Kirchenvorstand.